Chum doch in's Kiental cho lose...

Flyer_Alpenruh1b.pdf
Adobe Acrobat Dokument 719.2 KB

Pax Montana: Experiment Ländlermesse

Das Üben des „Bergfrieden“ gehört nun der Vergangenheit an und wir gaben am Sonntag, 31. März 2019 die Ländlermesse Pax Montana in der Kirche St. Antonius in Bümpliz, zum Besten.

 

Das geistliche Konzert war gut besucht und die Zuhörer waren vom Vortrag begeistert. Der von Käthi Huber vorgetragene Text (berndeutsch!!!),  fand beim Publikum grossen Anklang.

 

Mit einem warmen, tosenden Applaus bedankten sich die zahlreichen Konzertbesucher für die besinnlichen, volkstümlichen Klänge.

 

Das Bergfrieden-Experiment in der Berner Agglo war für uns ein voller Erfolg und hat auch uns Freude bereitet.

 

Wir danken für Ihren Besuch!

zum Raclette im Tannenhof

zum Brunch Im Tscharni


Ysebahnerstubete 2018

Beteiligte Formationen Stubete 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB

Die Ysebahnerstubete konnte am 3. November erfolgreich durchgeführt werden. Wegen schönem Wetter waren wohl viele Ysebahner mit der Ysebahn unterwegs....

 

Weitere Bilder vom Anlass Link

Apfelfest Sonntag 14. Oktober

Das Echo vom Büschi begleitete den Gottesdienst am Apfelfest mit grossem Erfolg.

30 Jahre Jubiläum Echo vom Büschi

Gefeiert wurde am Wochenende des 4./5.August im Kiental

04.08.2018 Pochtenalp, Wildwasserwäg

Das Echo vom Büschi feierte am Wochenende vom 4./5. August sein 30- jähriges Bestehen.

Nachdem wir zum 25. Jubiläum einen Ausflug mit der Sauschwänzlebahn im Schwarzwald gemacht hatten, führte uns der 30- Jahre-Ausflug ins Kiental.

Das neu im Nostalgielook auftretende und im März 2018 neu eröffnete Hotel Restaurant Alpenruh war unser Ziel.

Bei schönstem Wetter konnten wir im Garten musizieren und die gemütliche "Gartenwirtschaft" geniessen.

Am Samstag führten uns die Organisatoren Wale und Irène per Postauto (steilste Postautosterecke Europas) auf die Pochtenalp. Weil der Wale gerade seine Pensionierung feierte, lud er uns zum Apéro mit Käse und Fleischplättli ein.

Nochmals herzlichen Dank an dieser Stelle!

Über den Wildwasserweg stiegen wir neben dem ausgewaschenen Bach durch den malerischen Waldweg zum Hotel Alpenruh hinab. Es war ein schöner und interessanter Abstieg (begegneten wir doch noch einer Hexe)!

Nach ein paar Musikstücken im Garten war es Zeit zum Nachtessen. Uns wurde ein feines Salatbuffet und Fleisch vom Grill à Discretion angeboten. Ei, da haben wir aber zugeschlagen!!! 

Während die Musikanten nach dem Essen am Musizieren waren, wurde ein Äntebüsi serviert. Ein oder zwei Äntebüsi waren halt zu lange alleine… und wurden ein Raub der Zuhörer.

 

05.08.2018 Guggerwäg

Am Sonntag ging es per Postauto nach Kiental, wo wir rasch ein paar Höhenmeter mit der Sesselbahn geniessen durften.

Noldi ging nach dem Apéro auf Ramslauen gleich mit der Sesselbahn wieder hinunter und fuhr nach Hause weil die Wanderung  für ihn zu streng gewesen wäre.

Der Rest der Truppe machte sich auf dem Guggerweg hinunter Richtung Hotel Alpenruh. Die 1.5 Stunden-Wanderung war schnell einmal geschafft und man begab sich zum Umtrunk in die Gartenbeiz.

Marianne, die Wirtin, liess sich durch die Bestellung der paar Käseschnitten statt der vereinbarten Plättli nicht aus der Ruhe bringen. Als Gegenleistung spielte das Echo vom Büschi für die volle Gästeschar im Garten auf. Die Käseschnitte und das Plättli waren ein Hit.

Alles hat ein Ende.... und so haben wir das 30-Jahr-Jubiläum stilvoll und "büschimässig" gefeiert.

 

Flag Counter

Last up date 01.04.2019 / Sepp

Sponsoren

Unsere Empfehlung:

Zu Gast bei Marianne

Unsere Restaurantempfehlung:

News:

Nächste Auftritte: